Gemeinde

Die meisten Mitglieder der Hare-Krishna-Bewegung leben in Gemeinden zusam-

men, die sich auf natürliche Weise um öffentliche Verehrungsstätten (Tempel) bilden. Sie unterstützen diese Zentren durch Besuche, Spenden und praktische Dienste.

Im Wesentlichen wird zwischen Ordens- und Gemeindeangehörigen unter-schieden. Ordensangehörige folgen einer spirituellen Disziplin, während Gemein-demitglieder der Hare-Krishna-Bewegung nach ihren individuellen Möglichkeiten dienen. Ein Teil der Ordensangehörigen lebt in Tempelgemein-schaften, um zusammen beispielhaft Spiritualität zu leben. Dadurch werden die öffentlichen Verehrungsstätten belebt und die Dienste zuverlässig wahrgenommen. Das Ordensleben ist aber nicht auf Tempelgemeinschaften beschränkt. Man kann sein Heim zu einem Tempel machen und mit Familie und Freunden Bhakti-yoga praktizieren.



Das Ordensleben außerhalb der Tempelgemeinschaften soll die Gesellschaft im Allgemeinen spirituell befruchten und zeigen, dass Familien- und Erwerbsleben sowie die tugendhafte Erfüllung gesellschaftlicher Pflichten im Einklang mit spiritueller Theorie und Praxis stehen.

Besucherzaehler