Mantras (Gebete)

Die vedischen Schriften überliefern die Name Gottes in Form von heiligen Mantras (Gebete od.Lobpreisungen). Mantras sind spirituelle Klangschwingungen und haben die Kraft, das Bewusstsein der Menschen von materialistischen Neigungen und Einflüssen zu läutern. Dadurch wird es ihnen möglich, ihre natürliche Stellung als Diener Gottes zu erkennen und dementsprechend zu handeln.


Das Singen und Lobpreisen der Namen Gottes wird von allen Religionen empfohlen, denn dies ist der wirkungsvollste Vorgang, um inneren und äußeren Frieden zu finden und das Bewusstsein auf Gott zu richten. Gott besitzt eine unbegrenzte Anzahl von Namen. Krishna und Rama sind Sanskritnamen, in anderen Kulturen wird derselbe Gott auch Jahwe, Allah oder Manitu genannt.



Unter der Vielzahl von vedischen Mantras wird der Hare-Krishna-Mantra als der Mahā-mantra (der herausragende und wichtige Mantra) bezeichnet, da er sich

aus den persönlichen Namen Gottes zusammensetzt:



Krishna bedeutet „der Allanziehende“ und Rama „die Quelle aller Freude“. Hare ist eine Anrufung der ewigen göttlichen Energie. Der Hare-Krishna-Mantra ist ein Gebet an Gott (Krishna) mit der Bedeutung: „O höchster Herr, bitte beschäftige mich in Deinem hingebungsvollen Dienst!“ Man kann den Hare-Krishna-Mantra gemeinsam singen oder für sich allein in einer persönlichen Meditation „chanten“ (beten oder sprechen). Mantra-Meditation ist einfach und erhaben und ist im gegenwärtigen Zeitalter der empfohlene Vorgang, um das Bewusstsein auf die Transzendenz zu richten und Liebe zu Gott zu erlangen.

Besucherzaehler